Sören Mörch

ÜBER TKS

Die ersten Ideen für die Entwicklung der TKS-Lösungen stammen aus der Forschung von Lotte Andreasen Struijk aus dem Zentrum für sensorisch-motorische Interaktion an der Universität Aalborg. Ihre Forschung beruht auf das Studium der Zungenmobilität und welche Möglichkeiten dies für Menschen mit schweren Rücken- und Hirnverletzungen bieten könnte. Diese Studie ging mit der Entwicklung von Itongue® in eine höhere Einheit über. Mehr als 10 Jahre Arbeit wurden in TKS investiert, was dazu führte, dass TKS nun fünf Produkte anbot, die die Lebensqualität vieler Rollstuhlfahrer erheblich verbessern können. Unsere fünf Produkte sind: Das Itongue®, das Ihandle®, das Ictrl®, das Itremor® und das Itremor Mouse®.

TKS ist eine Ausgründung der Universität Aalborg (AAU) und wird heute von Søren Mørch geführt.

Unsere Mission

Bei TKS ist unsere Mission, Rollstuhlfahrern auf der ganzen Welt das Leben zu erleichtern. Wir werden dies tun, indem wir Lösungen für die Sozialtechnologie anbieten, damit Rollstuhlfahrer eine höhere Lebensqualität erreichen können.  

TKS ist in Nibe, Dänemark gelegen

Anschrift: Skalhuse 5, 9240 Nibe

Unsere Geschichte

2003

Die ersten Ideen für die Entwicklung des iTongue von Lotte Andreasen Struijk. (Zentrum für sensorische - motorische Interaktion, IHST, Universität Aalborg)

2005

Patentanmeldungen

2006

TKS A / S wurde gegründet

2007

Dialog und Interaktion mit potentiellen Benutzern. 

2009

Die erste Version vom iTongue ist bereit zur Testung.

2013

Das Itongue wird CE-geprüft. 

2014

Das Ihandle wird in den Markt eingeführt